Wicora Logo
 
 

Impressum

Die nachstehenden Informationen enthalten die gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtangaben zur Anbieterkennzeichnung für die Website http://www.wicora.de

 

Berufsbezeichnung

Alle auf dieser Website als Rechtsanwalt, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer bezeichneten Personen führen die jeweils in Deutschland verliehene Berufsbezeichnung als "Rechtsanwalt", "Steuerberater" bzw. "Wirtschaftsprüfer".

 

Berufsrechtliche Regelungen

Die berufsrechtlichen Regelungen für die Rechtsanwälte sind:

  • Bundesrechtsanwaltsordnung
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz
  • Berufsordnung für Rechtsanwälte
  • Fachanwaltsordnung
Die Texte der jeweiligen Normen sind auf der Homepage des deutschen Anwaltvereins zu finden: http://www.anwaltverein.de/praxis/berufsrecht

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen für die Steuerberater sind:

  • Steuerberatungsgesetz
  • Durchführungsverordnung zum Steuerberatergesetz
  • Berufsordnung der Steuerberaterkammer
  • Steuerberatergebührenverordnung.
Die Texte der Normen sind auf der Homepage der Bundessteuerberaterkammer (http://www.bstbk.de unter der Rubrik "Ihr Steuerberater/Berufsrecht") zu finden.

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen für die Wirtschaftsprüfer sind:

  • Wirtschaftsprüferordnung
  • Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer
  • Satzung für Qualitätskontrolle
  • Siegel-VO
  • Wirtschaftsprüfer-Berufshaftpflichtversicherungsverordnung
Die Texte der Normen sind auf der Homepage der Wirtschaftsprüferkammer (http://www.wpk.de unter der Rubrik "Service/Rechtsvorschriften") zu finden.

 

Wicora Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Geschäftsführer:
Dr. Dietmar Benne – Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Bernd Weiss - Rechtsanwalt

Daniel Bura - Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht

 

Hilmar Benne - Steuerberater

Hans-Joachim Konz - Steuerberater

Zuständige Rechtsanwaltskammer:

Rechtsanwaltskammer des Saarlandes
Am Schloßberg 5, 66119 Saarbrücken
http://www.rak-saar.de

 

Umsatzsteuer-IdNr.: DE 287127934

Es besteht eine Vermögenshaftpflichtversicherung für Berufsversehen in Höhe von € 2,5 Mio bei der Allianz (Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft, Königinstr. 28, 80802 München).

Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten:

  1. über in anderen Staaten eingerichtete oder unterhaltene Kanzleien oder Büros,
  2. im Zusammenhang mit der Beratung und Beschäftigung mit außereuropäischem Recht mit Ausnahme der Türkei,
  3. des Rechtsanwalts vor außereuropäischen Gerichten.
Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche wegen Schäden durch Veruntreuung durch Personal, Sozien oder Angehörige des Versicherungsnehmers; als Angehörige gelten

  1. der Ehegatte des Versicherungsnehmers, der Lebenspartner im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes oder einer vergleichbaren Partnerschaft nach dem Recht anderer Staaten,
  2. wer mit dem Versicherungsnehmer in gerader Linie verwandt oder verschwägert oder im zweiten Grad der Seitenlinie verwandt ist.

Auf Wunsch wird eine höhere Absicherung geboten.

Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle: Für vermögensrechtliche Streitigkeiten aus dem Mandatsverhältnis ist die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft, Rauchstraße 26, 10787 Berlin, www.s-d-r.org, zuständig.

 

Die Rechtsanwälte der Wicora Rechtsanwaltsgesellschaft mbH sind grundsätzlich bereit, an Streitbeilegungsverfahren bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft teilzunehmen.

 

 

Wicora GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Geschäftsführer:
Dr. Dietmar Benne – Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

 

Hilmar Benne – Steuerberater

 

Zuständige Wirtschaftsprüferkammer:

Wirtschaftsprüferkammer
Rauchstraße 26, 10787 Berlin
Postfach 30 18 82, 10746 Berlin
http://www.wpk.de/

Umsatzsteuer-IdNr.: DE 137800340

Es besteht eine Vermögenshaftpflichtversicherung für Berufsversehen in Höhe von € 1,0 Mio bei der Versicherungsstelle Wiesbaden (VSW – Die Versicherergemeinschaft für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Dotzheimer Str. 23, 65185 Wiesbaden).

Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche:

  1. welche vor ausländischen Gerichten geltend gemacht werden; dies gilt auch im Falle eines inländischen Vollstreckungsurteils (§ 722 ZPO);
  2. aus der Verletzung oder Nichtbeachtung ausländischen Rechts;
  3. aus Tätigkeiten, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden, soweit die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme überschritten wird.
Die Risikoausschlüsse gemäß Ziff. a) und b) gelten nicht für das europäische Ausland und die Türkei.

Eingeschlossen ist die gesetzliche Haftpflicht aus betriebswirtschaftlicher Prüfungstätigkeit in Staaten, die zuvor nicht genannt sind, wenn dem Auftrag zwischem dem Versicherungsnehmer und seinem Auftraggeber nur deutsches Recht zugrunde liegt. Die Leistungspflicht des Versicherers ist in diesen Fällen auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme beschränkt.

Eingeschlossen ist die gesetzliche Haftpflicht aus der geschäftsmäßigen Hilfe in Steuersachen, die das Abgabenrecht von Staaten betrifft, die zuvor nicht genannt sind, wenn dem Auftrag zwischen dem Versicherungsnehmer und seinem Auftraggeber nur deutsches Recht zugrunde liegt. Die Leistungspflicht des Versicherers ist in diesen Fällen auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme beschränkt.

Der zuvor genannte Versicherungsschutz erstreckt sich nicht auf Ansprüche aus der Tätigkeit als Insolvenz-, Konkurs-, Vergleichs-, Zwangs- und Nachlassverwalter, als Liquidator, Sequester, Testamentsvollstrecker, Pfleger, Vormund und Treuhänder, als Sachwalter, Gläubigerausschuss- und Gläubigerbeiratsmitglied sowie als Schiedsrichter oder Schiedsgutachter, sofern die Bestellung nach ausländischem Recht erfolgte.

Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche wegen Schäden, welche durch Fehlbeträge bei der Kassenführung, durch Verstöße beim Zahlungsakt oder durch Veruntreuung durch das Personal des Versicherungsnehmers entstehen.

Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche wegen Schäden, die dadurch entstanden sind, dass

  1. der Versicherungsnehmer im Bereich eines unternehmerischen Risikos, das sich im Rahmen der Ausübung einer versicherten Tätigkeit ergibt, einen Verstoß begeht, z. B. als Insolvenzverwalter bei der Fortführung eines Unternehmens, als Testamentsvollstrecker, soweit ein gewerbliches Unternehmen zum Nachlass gehört;
  2. ein Versicherungsvertrag nicht abgeschlossen oder fortgesetzt wurde, es sei denn, der Versicherungsnehmer beweist, dass von dem Abschluss oder der Fortführung nicht bewusst abgesehen wurde.
Auf Wunsch wird eine höhere Absicherung geboten.

Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Saarbrücken, HRB 24727

 

Anschriften der Diensteanbieter

Wicora GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,
Wicora Rechtsanwaltsgesellschaft mbH,
Metzer Straße 33 b

66740 Saarlouis

Postanschrift:
Postfach 21 50
66721 Saarlouis

Telefon: 0 68 31 / 94 04-0
Telefax: 0 68 31 / 94 04-99

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage:  http://www.wicora.de

Realisierung des Webauftritts: Rautenberg Media KG